Die Mathiers sind 1387 nach Salgesch gekommen. Ursprünglich von Marseille stammend, sind sie über Grenoble ins Wallis gekommen. Der Grund lag in der Armut und der Möglichkeit, im Ausland als Söldner Geld zu verdienen. Die Mathiers liessen sich für Kriegsdienste im Wallis anwerben. Nach einem Aufenthalt im Wallis beschlossen sie, nicht mehr in ihre Heimat zurückzukehren und liessen sich in Salgesch nieder. Bald entdeckten sie, dass sich Salgesch hervorragend für den Weinbau eignet. Sie stellten fest, dass ein gutes Glas Wein dem Leben zuträglicher ist als die Kriegerei.

Praktische Infos

Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 / 13:30 - 17:30
Samstag 9:00 - 12:00 / 13:00 - 16:00
Deutsch / Französisch / Englisch
30
Kellerbesuch / Degustationspauschale
Ja
Ja

Prämierte Weine |

  • Medaille
    Weinbezeichnung
    Jahrgang
    Rebsorte
    Wettbewerb
  • Aphrodine Petite Arvine

    2017

    Petite Arvine

    2018

  • Rhoneblut Pinot Noir

    2016

    Pinot Noir

    2017

  • Humagne blanc

    2016

    Humagne Blanche

    2017