Foto: ©samueldevantery.com

PRESSEMITTEILUNG, 12. Mai 2022

Vorstellung des Jahrgangs 2021 und Offene Weinkeller vom 26. bis 28. Mai 2022

EINE MUTIGE CUVÉE, DIE FREUDE MACHT

Roter Teppich für den Jahrgang 2021 der Walliser Weine! Der am Donnerstag, 12. Mai, im Schloss Venthône vom Weinbauamt und vom Branchenverband der Walliser Weine vorgestellte Jahrgang überraschte mit seinem jovialen und mutigen Charakter. Das Publikum kann ihn an den Offenen Weinkellern vom 26. bis 28. Mai 2022 bei 230 Winzerinnen und Winzern verkosten.

Rund hundert geladene Gäste haben am Donnerstag, 12. Mai, an der offiziellen Vorstellung des Jahrgangs 2021 im Schloss Venthône teilgenommen. Traditionsgemäss haben die acht Preisträger der Étoiles du Valais die Besonderheiten dieses Weinjahres und ihrer neuen Weine vorgestellt. Die Walliser Weinberge hatten mit besonders schwierigen Witterungsbedingungen zu kämpfen: Frost im April, Falscher Mehltau aufgrund von Regen im Juli und Hagelschläge. Trotz einer historisch schlechten Ernte besticht der Jahrgang mit Qualität. Die verschont gebliebenen Trauben, die später als üblich geerntet wurden, haben die Aromen konzentriert. Aufgrund des frischen Sommers gefolgt von der langsamen Reife an der Rebe zeigen sie eine schöne phenolische Komplexität.

Lebhafte Weissweine, rassige Rotweine
Die Kantonsönologin Nadine Pfenninger-Bridy beschreibt den Jahrgang 2021 als einen «mutigen Kämpfer», der trotz ungünstiger Bedingungen eine gute Figur macht. «Die Winzerinnen und Winzer hatten zu kämpfen, um ihn ins Glas zu bekommen. Aber das Ergebnis ist wirklich erfreulich, mit ausdrucksstarken und feinen, von jovialer Frische getragenen Weinen.» Der Spezialistin zufolge überraschen die Weissweine mit ihrer gut eingebundenen Säure und ihren üppigen Bouquets, die den typischen Charakter jedes Weins verstärken. Die Rotweine bestechen durch ihre intensive Farbe, dichte und seidige Tannine und fruchtige, leicht würzige Noten. Aufgrund ihrer Ausgewogenheit, Komplexität und Säure versprechen die Weine des Jahrgangs 2021 gut zu altern.

Der Branchenverband der Walliser Weine (BWW) ernennt jedes Jahr eine Patin oder einen Paten, die oder der den neuen Jahrgang repräsentiert. Für 2021 fiel die Wahl auf die Sängerin Eliane Amherd: Die Autorin, Komponistin und Interpretin des Albums La Dégustation lässt die Walliser Weine mit ihrer Musik durch die ganze Welt reisen. Im Rahmen der Offenen Weinkeller gibt sie mehrere Konzerte: am 26. Mai im Schloss Leuk (20 Uhr), am 27. Mai im Jardin des Vins in Sitten (12 Uhr und 20.30 Uhr im Espace Gourmand sowie um 16 Uhr im Espace Lounge) und am 28. Mai in Saillon (19 Uhr, Place des Remparts).

Offene Weinkeller: die Kunst der Verkostung für alle
Die Vorstellung des Jahrgangs findet zwei Wochen vor den Offenen Weinkellern im Wallis statt, der Verkostungsveranstaltung am Auffahrtswochenende vom 26. bis 28. Mai. Von Vouvry bis Naters nehmen 230 Weinkeller teil. Der BWW hat ein neues Logbuch veröffentlicht, das Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber aus aller Welt auf ihrem «Wine-Trip» begleiten soll. «Das Gedächtnis der Sinne» erklärt die Kunst der Verkostung und bietet ein Logbuch, in dem persönliche Eindrücke gesammelt und festgehalten werden können. «Immer mehr Menschen wollen lernen, wie man Wein verkostet, und haben Freude daran, ihre Entdeckungen zu teilen. So haben sie einen Leitfaden und Verkostungsnotizen zur Hand», erklärt Gérard-Philippe Mabillard, Direktor des Branchenverbands der Walliser Weine. Mit der Gestaltung des Werks wurden Walliser Kunstschaffende beauftragt.

Die Gelegenheit für einen Aufenthalt im Wallis
Vielfältige Terroirs und Rebsorten, atemberaubende Landschaften, so weit das Auge reicht, zahlreiche Verkostungsmöglichkeiten an authentischen Orten – das Angebot der Offenen Weinkeller im Wallis ist einen mehrtägigen Abstecher wert! Um ausserkantonale Besucherinnen und Besucher zu einem Aufenthalt im Wallis anzuregen, halten einige Hoteliers Geschenke und attraktive Angebote bereit. Rund um die Veranstaltung werden ausserdem zahlreiche Animationen in den Winzerdörfern angeboten, wie etwa kurze Führungen durch das Weinmuseum in Salgesch. Vor Ort werden sanfte Mobilitätslösungen organisiert (Touristenzug, Shuttle-Busse) und während der Veranstaltung werden alle SBB-Züge von Brig nach St. Gingolph mit Sparbilletten angeboten.

Auch an dieser Ausgabe 2022 findet am Vorabend der Veranstaltung das traditionelle kostenlose Eröffnungskonzert statt. Am Mittwoch, 25. Mai, können die Besucherinnen und Besucher in den Gärten der Ferme Asile ein erstes Glas Wein bei kreolischem Blues-Rock der Gruppe Delgres, angeboten vom PALP Festival, geniessen. Die Idee dahinter ist, das musikalische und kulturelle Rahmenprogramm der Veranstaltung in den nächsten Jahren auszubauen, um den Besucherinnen und Besuchern Lust darauf zu machen, die Walliser Kreativität und Geselligkeit länger zu geniessen.

Pressemitteilung (PDF)
→ Alle Informationen sind auf der Website offene-weinkeller-wallis.ch zu finden.

Kontakte
Weinbauamt des Kantons Wallis
Nadine Pfenninger-Bridy,
Kantonsönologin
Tel. +41 79 381 94 47
Branchenverband der Walliser Weine
Gérard-Philippe Mabillard, Direktor
Tel. +41 79 608 08 18